Making of „on the hunt for gifts“ – part two

Und noch ein aktuelles kleines „Making-of“ in Videoform zu meinem Weihnachstbild für 2017

Im Video seht ihr im groben den Ebenenaufbau und die Ausgangsfotos die ich verwendet habe. Das Foto der Kinder ist wieder bei mir im Studio entstanden. Der Hintergrund + Elemente sind Stockmaterial. Alles zusammengefügt und ein bisschen Hexerei und fertig ist das neue Bild.

Ich hoffe es gefällt.

Making of „on the hunt for gifts“ – part one

Ein kleines „Making-of“ in Videoform zu meinem Weihnachstbild von 2016

Das Video zeigt im groben den Ebenenaufbau und die Ausgangsfotos die ich verwendet habe. Das Foto ist bei mir im Studio entstanden. Der Hintergrund + Elemente sind Stockmaterial.

Ich hoffe es gefällt.

Elixia Fitnessstudio in Berlin | Nachtaufnahme

Ende Januar habe ich eine Reihe von Testaufnahmen für 360 Grad Panoramen für Google Businessview gemacht. Dabei ist quasie nebenbei vom Elixia Fitnessstudio in Berlin Hellersdorf auch eine Nachtaufnahme entstanden.

wacky grannies

Heute möchte ich euch ein Fun-Composing und das dazugehörige „Making-of-Video“ zeigen. Eine Freundin fragte mich Anfang des Jahres ob es nicht möglich sei ein Bild zu erstellen, auf dem Sie und noch ein paar weitere Ihrer Freundinnen auf alt getrimmt zu sehen sind. Das ganze sollte ziemlich verrückt aussehen – so wie sie halt sind und auch noch im späten Alter sein wollen. Ich fand die Idee sofort klasse und wir überlegten uns was wir alles für Quatsch machen könnten. Ich hatte sofort Bilder im Kopf und dachte mir, dass wird auf jedem Fall ein großer Spass für alle Beteiligten.

Wie geplant waren dann am Shooting-Tag alle da und hatten sich wirklich perfekt vorbereitet und die schönsten Omi-Outfits mitgebracht. Meine Visa schminkte die Damen perfekt auf alt und fügte Falten, Runzeln, Hängebacken und viele Details hinzu sodass wir toll alt aussehende Modelle bekamen.

Für eine solch dynamische Gruppenaufnahme war es sicherer die „Omi’s“ einzeln zu fotografieren und später zusammenzufügen. Auch konnten wir so die Lichtsetzung jedesmal entsprechend auf die zu fotografierende Person ausrichten. Ausgeleuchtet haben wir die Szene mit einem Aufsteckblitz in einer Softbox und einem großen Aufheller gegen die Sonne. Dazu vielen Dank an Marco für den tollen Einsatz als Lichtassistent.

Wir hatten an dem Tag tolles Wetter, das Shooting hat perfekt geklappt und echt wahnsinnig Spass gemacht. Die Bilder habe ich dann zusammengefügt und noch viele kleine Details und gemeinheiten hineingearbeitet. Diese gehen in der Webauflösung leider unter. Die groben Stufen der Bildbearbeitung seht ihr in dem Video in der zweiten Hälfte.

The Breakthrough

Hier kommt mein „Nach“-weihnachtlicher und „Vor“-Silvesterlicher Gruß zum Jahresende in Bildform.

Ein kleines „Making-of“ in Videoform gibt es hierzu auch.

Das Video zeigt im groben den Ebenenaufbau und die Ausgangsfotos die ich verwendet habe. Das Foto ist bei mir im Studio entstanden. Der Hintergrund ist gekauft und die zusätzlichen Elemente sind hineingemalt.

Ich hoffe es gefällt.

Fotodokumentation des 10-jährigen Jubiläums von Alpenland

Ende August war es soweit – die Alpenland Pflegeheime GmbH Berlin hatten allen Grund zu feiern.

Zehn Jahre konnte sich Alpenland erfolgreich in der hart umkämpften Berliner Pflegelandschaft behaupten und ist heute eines der größeren privaten Berliner Pflegeunternehmen.

Also gab es einen triftigen Grund Mitarbeiter und Geschäftsfreunde für zu einem Jubiläumsfest einzuladen. Den Abend war wirklich sehr gut organisiert und es wurde einiges geboten. Leckeres Catering von „Lebenswelten-Catering“, die Dance & Showband Andreas von Haselberg, die Kabarettistin Sybille Bullatschek und eine beeindruckende Feuershow mit Nicole Hartmann (Jonglierschule Berlin) rundeten das ganze ab.

alpenland-10-jahre-2-kl

alpenland-10-jahre-3-kl

alpenland-10-jahre-4-kl

Ich war aufgrund der langen Geschäftsbeziehung auch eingeladen und  wurde gebeten die Veranstaltung dabei in Bildern zu dokumentieren. Das habe ich natürlich gerne gemacht. Auch für mich war der Abend ein tolles Erlebnis und wieder sind viele schöne Fotos entstanden, welche die Veranstaltung für immer festhalten. 🙂

Imagebilder für zwei ZSVA’s

Im Juli war ich in Köln und Dresden unterwegs um Imagebilder von zwei ZSVA’s zu erstellen. Was eine ZSVA ist wusste ich bis kurz vor der Beauftragung des Jobs auch noch nicht so wirklich. Also habe ich vorher bei Wikipedia nachschlagen:

Die Zentrale Sterilgutversorgungsabteilung (ZSVA), auch Zentralsterilisation, ist interner oder externer Dienstleister eines oder auch mehrerer Krankenhäuser. Ihre Aufgabe ist die Reinigung, Desinfektion, Pflege, Sortierung, Sterilisation und Bereitstellung von Medizinprodukten, beispielsweise Operationsbesteck.

Eine ZSVA weist einen unreinen und einen reinen Bereich auf, die hygienisch voneinander getrennt sind. Dadurch wird die Verschleppung von Keimen auf bereits gereinigte Instrumente vermieden.

Aha! Nun Mit diesem Wissen konnte ich mir ja schon eine Vorstellung verschaffen. Umso beeindruckender war es dann, was ich vor Ort erlebt und gesehen habe. Mit immensen Aufwand werden dort die OP-Bestecke gereinigt sortiert und desinfiziert. Wirklich jeder Arbeitsschritt wird dokumentiert und ist für Jahrzehnte nachvollziehbar gespeichert. Das gibt Sicherheit.

zsva-aussen

Natürlich durfte auch ich nicht in Zivilkleidung in die Hallen. Also wurde auch ich eingekleidet und dann ging es nach einer Einweisung, wie man sich in einer ZSVA zu bewegen hat auch schon los. Ich war dort jeweils einen Tag und habe den Weg eines „Siebes“ fotografisch begleitet. Vom der Anlieferung bis zur Auslieferung. Das dauert dann im Schnitt pro Teil auch seine 3-6h.

Am Ende sind viele, viele Fotos enstanden, die ich nach einer Sichtung und Vorsortierung, bearbeitet an den zufriedenen Kunden übergeben konnte. Ein Tolle Erfahrung und viele schöne Bilder die hoffentlich bald in Print und Web Verwendung finden werden.

Kindergarten – Madness

Das Bild entstand als freie Arbeit und als Abschiedgeschenk für unsere wirklich liebevolle und fürsorgliche gute Kitaerzieherin (oder sagt man Betreuerin!?) Verena. Sie hat unsere Kinder nun gut 4 Jahre betreut, mit Ihnen gespielt, gebastelt, Lieder gesungen, sie getröstet, ihnen viele Dinge des Lebens erklärt und sie großartig für die Schule vorbereitet.

Fast alle Eltern unserer Gruppe waren mit meiner Idee einverstanden mal etwas anderes als Abschiedsgeschenk zu machen. Also habe ich heimlich den Kitagruppenraum leer fotografiert und die darauffolgenden Wochenenden mir die Kinder ins Studio eingeladen. Vorher hatte ich ein Scribble erstellt welches ich euch nicht vorenthalten möchte…

Kita-HG-Scribble

Nun gut ich bin kein begnadeter Zeichenkünstler – aber fürs erklären hat es gerreicht. Die Kinder haben die Faxen super mitgemacht. Danach habe ich die Einzelbilder freigestellt und in den Hintergrund eingefügt, Schatten, Lichter und Farben angepasst und fertig war das Bild.

Das ganze habe ich dann als Stoffdruck in DIN A2 ausdrucken lassen und so hatten wir am Ende ein schönes und sehr individuelles Geschenk wie ich finde.

Und hier das Making-of-Video zu dem Bild:

Imagebilder und Fotodokumentation für Pflegeheime

Letztes Jahr habe ich für zwei Pflegeheime Fotodokumentationen und Imagebilder erstellt. Diese sind für die Webpräsentation und auch für neues Prospektmaterial usw. gedacht. Ich war ich hier immer einen kompletten Tag vor Ort und habe in den Häusern fotografiert. Die Fotos des ersten Pflegeheimes sind mittlerweile auf der überarbeiteten Internetseite online und über den Eintrag im Impressum bin ich sehr stolz und der Kunde war sehr zufrieden mit meiner Arbeit 🙂

Die Direktlinks zu den Fotogalerien der Häuser die ich fotografiert habe, sind in diesem Post gesammelt. Dort findet ihr die Fotos in den Slideshows und der Mediathek…

Weiterlesen»

Neue Visitenkarten eingetroffen…

Da sind sie nun endlich – meine neuen Visitenkarten. Drucken lassen habe ich diese auf 250gr. Perlmutt Papier. Das lässt die Linse und Schrift ein bisschen silbern glänzen und hebt sich dezent aber effektvoll ab. Das gefällt mir so schon mal ganz gut. Die Papierstärke ist leider etwas labbrig für meinen Geschmack aber ok, es geht noch. Ich werde dann mal meine Taschen bestücken gehen damit ich immer gerüstet bin.

Zebragiraffen in Hönow…

Bei unserem Rapsfeldshooting lezte Woche habe ich auch mal wieder ein paar Landschaftsaufnahmen gemacht. Nur durch Zufall und durch die Aufmerksame Beobachtung unserer Begleitung, gelang es mir dabei für einem kurzen Moment unsere Hönower Zebragiraffe abzulichten. Die Hönoewer Zebragiraffe ist ein äusserst scheues und selten fotografiertes Tier. Hier aber nun das Beweisfoto:

Kinder im Rapsfeld

Heute ging es bei glühender Hitze ins Rapsfeld. Ein bisschen suchen und laufen mussten wir schon um ein geeignetes Plätzchen zu finden. Ich wollte unbedingt Gegenlichtaufnahmen erstellen. Der Marsch in der Mittagshitze hat den Kindern bei allem Spaß den Sie dabei hatten, natürlich etwas zugesetzt. So gabs rote Bäckchen und triefende Gesichter gratis dazu. Die Tageszeit war für solche Aufnahmen  natürlich nicht optimal – aber es lies sich nicht anders einrichten. Mit Aufsteckblitz und Aufheller wurden die Schatten der Gegenlichtaufnahme wieder ausgelichen. So habe ich die erhofften schönen Reflexe und den Gegenlichteffekt einigermaßen einfangen können. Den Rest habe ich dann mit der Bildbearbeitung noch herausgeholt.

Aber solange die Felder noch so schön gelb sind werde ich hoffentlich noch mal Gelegenheit haben das ganze unter besseren Bedingungen und etwas entspannter noch mal  zu wiederholen.

Kita-Fotoshooting Plakat

Eine Nachtschicht später ist nun auch das DIN A1 große Plakat zum aushängen fertig. Einige Versuche hatte ich schon gebraucht um das ganze in eine ansprechende Form zu pressen. Die Beispielfotos wollte ich so groß wie möglich darauf abbilden und bin dann zu dem Entschluss gekommen das bei ca. 20x13xm Schluss ist wenn ich ein bisschen Vielfalt zeigen will. Das A1 Format ist eigentlich immer noch zu klein – aber ich muss mich ja an dem „Aufhängeort“ orientieren und der lässt nunmal nichts größeres zu.

Die wichtigsten Infos wie Angebot und Preise haben auch noch ihren Platz gefunden. Ich habe mich nach einigem hin und herüberlegen dafür entschieden etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen und das ordentlich drucken zu lassen. Diesmal wird es ein Stoffdruck. damit habe ich bereits sehr gute Erfahrung gemacht und das Ergebnis hat bisher immer überzeugt und beeindruckt.

Ich bin gespannt wie es diesmal wirkt und vor allem wie es letztendlich dann ankommen wird.

Druckfrisch heute angeliefert…

Heute kam sie dann an – Meine Fotomappe, gebunden und gedruckt auf Echtfotopapier. Der Umschlag in mattschwarz sieht echt stark aus und fühlt sich verdammt edel an. Das ergibt ein super stimmiges Bild. Der matte Druck und das Satte Schwarz ziehen bestimmt Fettfinger magnetisch an. Mal sehen wie die Mappe aussieht nachdem sie durch ein paar Hände gegangen ist.

Die Fotos jedenfalls sind super farbtreu und die Schärfe und Qualität überzeugen. Das gefällt mir schon mal sehr gut!

Meine Fotomappe

Nach einer ersten groben Vorauswahl aus gut über 150 Bildern ist nun die erste Fotomappe entstanden. Am Ende hat sich für mich herausgestellt das dieser Prozess doch schwieriger war als angenommen. Um da ein bisschen System in die Vielfalt der Bilder zu bekommen habe ich mir die alle mitels Kontaktabzug als kleine Schnipsel ausgedruckt um das ganze hin und herschieben zu können – ganz analog und altmodisch mit Papier und auf dem Fussboden. Irgendwie ging das doch einfacher.

Damit fiel es mir dann schon leichter die alle in ein System zu quetschen. Ganz zufrieden bin ich zwar noch nicht aber das wird bei der nächsten Mappe bestimmt einacher.

Kita-Fasching Fotoshooting

Heute war in der Kita Rappel Zappel Fasching angesagt. Ich habe die Gelegenheit genutzt um mich mal unter die Kinder zu mischen und einige Fotos von den kleinen während des spielens für die Eltern zu machen. Nach schon gut 2 Stunden, die wie im Fluge vergingen, war die Speicherkarte randvoll und ich hatte von ziemlich jedem Kind aus dem Krippenbereich ein schönes Portraitfoto machen können.

Die Befürchtungen das irgendetwas schief laufen könnte haben sich glücklicherweise nicht bewahrheitet. Es ging alles erstaunlich glatt und einige von den kleinen waren zwitweise sehr von dem Mann, der geschäftig mit dem großen schwarzen Kasten vor den Augen herumtingelte, fasziniert.

Da alles Innenraumaufnahmen waren und relativ wenig natürliches Licht vorhanden war habe ich zu 90% mit meiner 50mm Festbrennweite plus Aufsteckblitz (indirekt gegen die Decke) fotografiert.

Die Bilder werden nun gesichtet und eine Auswahl werde ich auf CD der Kita / den Eltern zur Verfügung stellen.

Stoffdruck im Großformat

Heute ist mal wieder ein Foto in Großformat als Stoffdruck geliefert worden. Diesmal habe ich Bambusschienen genommen. Das wirkt sehr passend und ist doch wohnlicher als die kühlen Alu-Schienen die ich das letzte mal genommen hatte. Der Druck ist wieder perfekt geworden. Die Leuchtkraft und natürlichkeit der Bilder haut mich wirklich jedesmal wieder um. Sehr schönes Ergebnis. Ich bin zufrieden.